Mietvertrag kündigen
Wie geht das?

Du möchtest in eine neue Wohnung ziehen?

Das heißt:
Du möchtest umziehen?

Und du hast schon einen neuen Mietvertrag?

Dann musst du deinen alten Mietvertrag kündigen.

Das heißt:
Du musst den Mietvertrag beenden.
Du schreibst eine Kündigung.

Kündigungsfrist

Du hast eine Kündigungsfrist von 3 Monaten.

3 Monate heißt: 3 volle Monate!


Zum Beispiel:

Du schreibst eine Kündigung an den Vermieter.

Der Vermieter bekommt die Kündigung am 7. Juli.

Du rechnest:
7. Juli + 3 volle Monate = 31. Oktober

Der Mietvertrag ist also am 31. Oktober zu Ende.

Und du bezahlst bis zum 31. Oktober Miete für die alte Wohnung.

 

 

Ein anderes Beispiel:

Der Vermieter bekommt die Kündigung am 3. Juli.
Dann ist der Mietvertrag schon am 30. September zu Ende.

Noch ein Beispiel:

Der Vermieter bekommt die Kündigung am 28. Juni.
Dann ist der Mietvertrag auch am 30. September zu Ende.

 

 

So machst du es richtig:

Der Vermieter bekommt deine Kündigung spätestens am 3. Werktag im Monat.

Dann ist der Mietvertrag nach 3 Monaten zu Ende.

Zum Beispiel:

Der Vermieter bekommt die Kündigung am 3. Juli.
Der Mietvertrag ist dann am 30. September zu Ende.

Ist der 3. Juli ein Samstag oder ein Sonntag?
Dann kann der Vermieter die Kündigung auch am 4. Juli oder am 5. Juli bekommen.

Schickst du die Kündigung mit der Post?
Die Post braucht ein paar Tage.
Und die Post arbeitet nur werktags.

Deshalb schickst du die Kündigung rechtzeitig ab.

Das heißt:
Du schickst die Kündigung ein paar Tage früher ab.

Der neue und der alte Mietvertrag

Ein Beispiel:

Dein neuer Mietvertrag beginnt  am 1. November.

Das heißt:
Du ziehst am 1. November in die neue Wohnung.

Und der alte Mietvertrag ist am 31. Oktober zu Ende?
Sehr gut.

Der alte Mietvertrag ist erst am 31. Dezember zu Ende?
Nicht so gut.

Du musst dann im November und im Dezember zweimal Miete bezahlen.
Einmal für die neue Wohnung
und einmal für die alte Wohnung.

Eine Kündigung schreiben

Du hast einen neuen Mietvertrag?

Dann kündigst du schnell den alten Mietvertrag.

Das heißt:
Du schreibst eine Kündigung.

Du gibst dem Vermieter die Kündigung selbst.

Oder du schickst die Kündigung mit der Post an den Vermieter.


Bei der Post sagst du:

Bitte, den Brief per Einschreiben schicken.

Per Einschreiben heißt:

Wenn der Vermieter den Brief bekommt,
dann muss er das unterschreiben.
Das ist wichtig für dich.


Du fragst dich:

Was muss ich in dem Brief schreiben?

Hier findest du ein Beispiel.

 ‎

Wörterbuch

  • kündigen: ich kündige, ich habe gekündigt
  • die Kündigung
  • die Kündigungsfrist
  • spätestens
  • rechtzeitig
  • beginnen: es beginnt, es hat begonnen
  • das Einschreiben: ich schicke einen Brief per Einschreiben

 


 

Wichtig beim Umzug:
Vermieter-Bescheinigung

Du ziehst in in eine neue Wohnung?
Dann musst du zum Einwohnermeldeamt gehen und dich anmelden.

Für die Anmeldung brauchst du eine Vermieterbescheinigung.

Der Vermieter muss dir diese Bescheinigung geben.

Das ist Pflicht.
Das ist in Deutschland Gesetz.

Die Vermieterbescheinigung heißt auch:

Wohnungsgeberbestätigung


Auf der Vermieterbescheinigung steht:

  • der Name und die Adresse vom Vermieter
  • das Datum
    (wann bist du in die neue Wohnung gezogen?)
  • deine neue Adresse
  • dein Name und der Name von allen anderen Mietern
    (auch von den Kindern)

Der Vermieter gibt dir keine Vermieterbescheinigung?

Dann gehst du zum Einwohnermeldeamt.
Und du sagst:

Der Vermieter hat mir keine Vermieterbescheinigung gegeben.

 


 

Mietvertrag und Miete

Du ziehst in eine neue Wohnung.

Die Wohnung gehört dem Vermieter.
Der Vermieter vermietet dir die Wohnung.

Und du bist der Mieter.mietvertrag
Du mietest die Wohnung von dem Vermieter.

Du bezahlst jeden Monat Geld an den Vermieter.
Dieses Geld heißt Miete.

Du bekommst dafür Geld vom Jobcenter?
Dann sagen wir:
Das Jobcenter übernimmt die Mietkosten.


Der Mieter und der Vermieter unterschreiben einen Mietvertrag.

Aber: Erst genau lesen und dann unterschreiben!

Vielleicht hat dein Vermieter den Mietvertrag in leichtem Deutsch?
Frage ihn doch mal!


In dem Mietvertrag steht zum Beispiel:

  • Wie groß ist die Wohnung?
  • Was gehört zu der Wohnung dazu?
    (zum Beispiel ein Raum im Keller, ein Herd in der Küche oder ein Balkon)
  • Wie hoch ist die Miete?
  • Wie hoch ist die Kaution?
  • Wie lange darfst du in der Wohnung wohnen?
  • Wer bezahlt, wenn etwas kaputt geht?
  • Wieviel musst du zum Beispiel für Heizung und Wasser bezahlen?
    (diese Kosten heißen Nebenkosten)
  • Wann musst du kündigen, wenn du umziehen möchtest?
  • Was musst du tun, wenn du ausziehst?

Zum Mietvertrag gehört auch die Hausordnung.

In der Hausordnung steht zum Beispiel:

  • Wer macht das Treppenhaus sauber?
  • Wann musst du im Haus leise sein?
  • Wer räumt im Winter den Schnee?

Den Mietvertrag gibt es immer zweimal:

  • Ein Vertrag ist für dich.
  • Ein Vertrag ist für den Vermieter.
  • Aber beide Verträge sind gleich.

Wörterbuch

  • mieten: ich miete eine Wohnung, ich habe eine Wohnung gemietet
  • vermieten: er vermietet mir die Wohnung, er hat mir die Wohnung vermietet
  • der Vermieter, die Vermieterin (die Vermieter, die Vermieterinnen)
  • der Mieter, die Mieterin (die Mieter, die Mieterinnen)
  • die Miete (die Mieten)
  • die Mietkosten
  • der Mietvertrag (die Mietverträge)